ANLÄSSE

VORSCHAU JAHRESPROGRAMM 2017

 

    EINLADUNG ZUM
    NEUJAHRSAPÉRO 2017


    Mittwoch 
    11.01.17  NEUJAHRSAPÉRO  ab 16.00 Uhr  
                  im Restaurant Brauerei


                 um 17.00 Uhr stossen wir an auf ein gutes neues Jahr     



 

                                                                             Für wanderfreudige 1947-iger / "Kraxler"

  SCHNEESCHUHTOUR
  "Hinter dem Mond links" -   St. Antönien
  oder im Vorderprättigau

  Mittwoch
  01.02.2017        09.00 Uhr  Abfahrt
                          Die Schneeschuhtour wird dort durchgeführt,
                          wo das Wetter am schönsten und der Schnee
                          am besten ist!
 


 

   SCHNEE - IDYLLE / EISSTOCKSCHIESSEN /
   RACLETTE-PLAUSCH AM HEINZENBERG

 
  Mittwoch
  15.02.2017  10.30 Uhr ab Chur  - Glaspass Oberurmein                  
                    (dauert bis ca. 21.00 Uhr)                              

 

  je nach Lust und Laune
  -  Schneeschuhlaufen für ALLE
  -  spazieren im Schnee, einfach Wandern in der  Winter-
     landschaft
  -  Schlitteln, Skilaufen etc.
  -  16.30 Apéro in Oberurmein / Eisstockschiessen                   
  -  anschliessend Racletteplausch in der Clubhütte

 



 

   STAMM

   Mittwoch
   08.03.2017   Stamm                            ab 17.00   Uhr            
                      Restaurant Brauerei Chur                  

 



 

 

 EMSORAMA
 Berühren - Erleben - Staunen /
 Phänomene hautnah erleben 

 
Mittwoch
  05.04.2017   14.00 Uhr    EMSORAMA             
                     Ems Chemie AG, Domat/Ems                    

                      

                       


   STAMM

   Mittwoch
   10.05.2017   Stamm                            ab 17.00   Uhr      
                      Restaurant Brauerei Chur                  


 

  AUF DER "PIRSCH" NACH DEM FRAUENSCHUH

  Mittwoch
  24.05.2017   
11.30   Abfahrt  nach "Raum Flims"
                       (Verschiebungsdatum: 31.05.2017)                    


 
  Ein lohnenswerter Frühlings-Spaziergang voller              
  Überraschungen!

 



 

 

  ALPENFLORA / BERGFRÜHLING  
  RINGELSPITZHÜTTE

  Mittwoch

  21.06.2017  09.30  Abfahrt auf den Kunkelspass                                             (Verschiebungsdatum: 12.07.2017)
                    
                     leichte Wanderung / Bergflora und
                     Gemütlichkeit im Mittelpunkt
   
   Für wanderfreudige 1947-iger / "Kraxler"

   RINGELSPITZHÜTTE / SANDBÖDEN
   Alpenflora / Bergfrühling
 
   Mittwoch

   21.06.2017   07.30 Abfahrt auf den Kunkelspass
                      (Verschiebungsdatum: 12.07.2017)

                      Wanderung Ringelspitzhütte -
                      Sandböden - Ringelspitzhütte                           

 



 

 



 

  AUSFLUG nach

  - SEEBENALP (Flumserberge)

     oder
  - Partnun / Partnunsee

     Mittwoch
     16.08.2017   12.30 Uhr Abfahrt nach ....            

 

 



 

 
Für wanderfreudige 1947-iger / "Kraxler"

BERGWANDERUNG ZUR QUELLE DES
RHEINS - AN DEN TOMASEE

  Mittwoch
  23.08.2017   08.00 Uhr Abfahrt ins Oberalpgebiet       
                      
                        


   STAMM
   Mittwoch
   13.09.2017   
  
   EINLADUNG -

   ZU GAST BEI  
   FAMILIE
   ANTON RETTICH
   
    ab 17.00   Uhr      
    Grünbergstrasse  29B      

    7000 Chur

 

   



 

    AUSFLUG IN DEN WILDPARK NACH FELDKIRCH
   
     
Mittwoch
     04.10.2017   13.00 Abfahrt nach Feldkirch

    Ein Anlass für Alle - Spaziergang durch den Wildpark        

 



 

   KLASSENTREFFEN DER 1947-IGER
   HOFSCHULE CHUR


   Samstag
   21.10.2017    13.00 Uhr  B12 Cafè & Restaurant           

                      
                           

   [mehr Details folgen in der Einladung im August 2017]

     



ADVENT - JAHRESABSCHLUSSTREFFEN

Mittwoch
13.12.2017       ab 16.00 Uhr ADVENTSSTAMM /      
                       Jahresabschluss

                       Restaurant Brauerei Chur                    

 



 

 

START INS 2017 - NEUJAHRSAPÈRO 11.01.2017



Vielen herzlichen Dank für die geschenkte Zeit / Gedanken und Vieles mehr, wo wir mit Euch teilen durften. Ihr habt den Alltag immer wieder zu einem speziellen Tag aufleben lassen.

Auf ein neues, spannendes, erlebnisreiches und hoffentlich persönlich auch gesundes Jahr!

Wir wünschen Euch , dass das neue Jahr das bringt, was für Euch wichtig ist. Alles Liebe und Gute, vor allem gute Gesundheit und immer wieder genügend Zeit zum Innehalten, zum Auftanken, dass Ihr das Schöne um Euch herum mit allen Sinnen wahrnehmt und Euch stets das Glück aufs Neue begegnet - kurzum, einfach nur das Beste für Euch.

OK-1947-iger

 



 

 

 

EINLADUNG
ZUM NEUJAHRSAPÉRO 2017

 

Mittwoch
11.01.2017   Neujahrsapéro ab 16.00 Uhr
                   im Restaurant Brauerei

 

um 17.00 Uhr stossen wir an auf ein gutes neues Jahr

 

 

 

 



 

1.02.2017 SCHNEESCHUHPLAUSCH FÜR ALLE, AUCH FÜR "EINSTEIGER"

MITTWOCH, 1. FEBRUAR 2017
EINLADUNG SCHNEESCHUHPLAUSCH FÜR ALLE,
AUCH FÜR EINSTEIGER SEHR GEEIGNET.

(Verschiebungsdatum: 22. Februar 2017)

 

                                 AUF DIESEM BILD FEHLT NUR NOCH UNSERE SCHNEESCHUHSPUR

 

 

SORRY - DAS HAT JA GEDAUERT, BIS DIESE EINLADUNG "GEBOREN" WAR!

Dafür können wir Euch heute ein tolles Programm in einer wunderschönen Gegend präsentieren.

Mit Ausnahme der (theoretischen) "Ligth-Gruppe" starten wir von Furna Pkt. 1404 mit dem Tagesziel "Bergrestaurant Schwänzelegg" Pkt. 1777. Vom Parkplatz am "Müleggibach" steigen wir gemächlich über die "Waldji" - "Ronabord" - "Höhi" hinauf und erreichen nach ca. 3/4-Stunden die Ebene "Danusa". Wer sich bereits hier "ausklinken" möchte, hat die Möglichkeit, sich das kurze letzte Teilstück "Danusa" - "Schwänzelegg", bequem mit dem Sessellift hoch tragen zu lassen.

 

 

Von "Danusa" aus stapfen wir weiter durch den Pulverschnee in einer traumhaften Landschaft. In diesem für uns vorerst letzten Aufstieg hat es genügend Platz um selber eine neue Schneeschuhspur anzulegen, auf offener Wiese, vorbei am Waldrand und den vielen von der Sonne gezeichneten Ställen. Nach ca einer Stunde erreichen wir den Kumulationspunkt "Wiesli" auf 1780 m.ü.m. Herausragender Blickfang - das Calandamassiv von einer neuen Perspektive.

Kurzer Endspurt hinüber zum Bergrestaurant "Schwänzelegg" - wohlverdiente Mittagspause etc..

Im Laufe des Nachmittags wandern wir wieder das Tal hinab zurück nach Fatschel und lassen
uns nochmals von der zauberhaften Wintermärchenlandschaft einnehmen.

 


Voraussetzung für diese Schneeschuhtour ist ein bisschen Kondition, Freude an der
Natur und Spass am gemeinesamen Unterwegs sein.



Achtung - Variante Fussgänger / Einsteiger

Wer einfach nur die schöne Umgebung auf "Schwänzelegg" geniessen möchte, hat die Möglichkeit, sich mit der Bergbahn Danusa "hoch tragen" zu lassen. Das Gelände hier oben auf dem Plateau  ist ideal für weniger geübte Schneeschuhgänger oder für jene, die den Genuss der sportlichen Leistung vorziehen. Zudem stehen verschiedene gut präparierte und markierte Wanderwege zur Auswahl.


  

  


PROGRAMM VOM MITTWOCH, 01. Februar 2017

09.00   

Treffpunkt Tankstelle Masans / Ausfahrt N13 Nord

Frz.-halter/Mitfahrer
           
anschliessend Fahrt mit dem PW nach Furna  
10.00

Start zur Schneeschuhtour, Schneeschuhe anziehen, Rucksack auf

Wanderzeit:
  auf und los geht's, hinauf aufs Schwänzelegg. ca. 2 Stunden
13.00 Mittagessen / Mittagspause  
ca. 14.30  
Abstieg nach Furna ca. 1 Stunde
ca. 16.00 Rückfahrt nach Chur  

 

Ausrüstung Schneeschuhe, feste Bergschuhe, Gamaschen, Skistöcke, Rucksack
Kleidung

wie auch sonst beim Ausdauersport im Winter gilt, zwiebelschichtig,
warm, funktionell und atmungsaktiv; evtl. Ersatzwäsche
Sonstiges Mütze und Handschuhe einpacken, Sonnen- oder (Sturmbrille)
Verpflegung Kleine Zwischenverpflegung, warmes Getränk etc.
  (Mittagessen im Restaurant Schwänzelegg)
Wetter

bei schlechter Witterung (Regen), erfolgt telefonische Absage bis
Montagabend  (Verschiebungstermin: 22. Februar 2017)
Anmeldeschluss Sonntag, 29. Januar 2017, 21.00 Uhr

 

Hinweis                 
          

Sollte jemand keine Schneeschuhe beschaffen können, wir versuchen sie für Dich aufzutreiben. Anderseits - sollte jemand über ein zusätzliches Paar Schneeschuhe verfügen, bitte auf der Anmeldung mitteilen bzw. vermerken.Besten Dank!
und jetzt: 
                         
                      

      EINFACH ANMELDEN, DABEI SEIN  - 
      WIR FREUEN UNS AUF DAS WIEDERSEHEN MIT EUCH

                                                                               OK 1947-iger

 

 

 



 

 

 

 

 

22.02.2017 SCHNEESCHUHTOUR FURNERBERG - GALLERY



                                                                            Startvorbereitungen .......

 

  


  


  

 

 

  

  

  



  

  

  









15.02.2017 - WINTERERLEBNIS AUF DEM HEINZENBERG / EISSTOCKSCHIESSEN / RACLETTE-PLAUSCH

EINLADUNG  ZUM WINTERPLAUSCH AM HEINZNBERG

RAUS IN DEN SCHNEE / UNTERWEGS IN DER WINTERWELT / AUF DEM EIS DES PATRUTGSEES MIT ANSCHLIESSENDEM RACLETTPLAUSCH

 

Zweiteiliges Programm,

1. Tagesprogramm


-  Schneeschuhlaufen für ALLE
   [Schnupperkurs auf der Hochebene auf dem Glaspass]
-  spazieren im Schnee, Schlitteln, Skifahren etc.

 

3 Tourenvorschläge  -  Ausgangsbasis Glaspass
1) Glaser Grat / 2)  via Bruchalp nach Obergmeind / durch den Wald nach Obergmeind

 

2.  Vorabendprogramm


-  Apéro / Eisstockschiessen /Nachtessen
   Besammlung 16.15 Uhr vor dem Clubhaus am Patrutgsee/
   Oberurmein

Wichtig!
man kann auch erst am zweiten Programmteil  -  Eisstockschiessen / Racletteplausch -  teilnehmen und erst um 16.15 Uhr ins "Geschehen" eingreifen.

PS:
Beim Eisstockschiessen / Racletteplausch sollten mindestens 16 Personen anwesend sein (Vorgabe Eisstockschiessverein). Melde Dich einfach an, Du wirst es bestimmt nicht bereuen.


 




PROGRAMM VOM MITTWOCH, 15. FEBRUAR 2017  

10.00 Uhr




Besammlung Parkplatz N13 Ausfahrt Süd
Sammeltransport mit privaten PWs von Chur nach Obergmeind/Glaspass
[Zuteilung Fahrzeuge nach Anmeldeschluss -
Ihr werdet anschliessend telefonisch benachrichtet)

ab ca. 11.00 Uhr je nach Lust und Laune, einfach das, was Spass macht
-   WANDERN / - viele tolle Wanderwege
-   SCHNEESCHUHLAUFEN FÜR ALLE -
    SCHNUPPERKURS AUF EBENEM GELÄNDE
    (Schnupperkurs, leichte Einsteigertour - gute Gelegenheit / ohne "Vorkenntnisse")
   
Ausrüstung steht zur Verfügung - Winterschuhe sind von Vorteil
  SCHLITTELN / SKIFAHREN etc.


 

ca. 16.15 Uhr Besammlung vor dem Clubhaus am Patrutgsee
16.30 Uhr
Apéro und Gruppeneinteilung Eisstockschiessen
(Eisstockschiessen - mindestens 16 Teilnehmer erforderlich!!)

anschliessend

EISSTOCKSCHIESSEN AUF DEM PATRUTGSEE
Eisstockschiessen - ein riesen Spass für Jung und Alt
(Winterkleidung und gute Schuhe unerlässlich!)
ca. 18.00  Uhr NACHTESSEN IN DER CLUBHÜTTE
Racletteplausch in der Clubhütte  (ca. Fr. 25.00 + 7.50 Eisstock)
Auf einen gemütlichen Abend miteinander, wir freuen
uns auf Euch!
ca. 20.00  Uhr RÜCKFAHRT NACH CHUR

                                     Natureisfeld auf dem Patrutgsee in Oberurmein

Geniessen wir den Winter auf dem Heinzenberg und lassen uns von der wunder-schönen Gegend faszinieren. Am Heinzenberg warten einzigartige Wander- / Schneeschuh- und Schlittelwege, traumhafte Pisten - und nicht zuletzt, schöne Bergrestaurants darauf, entdeckt zu werden.

   

                                     

Angaben zur Ausrüstung zum Schneeschuhlaufen

Schneeschuhe
Leichtmetallrahmen, Steigeisen (integriert), die agressiv greifen und eine komfortable Bindung, die

leicht zu bedienen ist.

Schuhe
hoher Schaft und wasserdicht: Feste Bergschuhe mit wasserdichter Membran weisen viele Vorteile

auf. Sie halten den Fuss warm, dämpfen starr fixierte Metallbügel der Bindungen ab und garantieren
genügend Stabilität.

Gamaschen
Ein hoher Schaft und/oder leichte Gamaschen verhindern ein Eindringen des Schnees von oben. Auch

wasserdichte Winter-Boots eignen sich für Schneeschuhtouren.

Stöcke
frosttauglich und stabil: Am besten bedient man sich auf Schneeschuh-Touren leichter, stabiler Teleskop-

stöcke mit breiten Schneetellern.

Kleidung
wie auch sonst beim Ausdauersport im Winter gilt, zwiebelschichtig, warm, funktionell und atmungsaktiv;

evtl. Ersatzwäsche.

Sonstiges
Mütze und Handschuhe einpacken; je nach Bedarf und Lust - Rucksack, Zwischenverpflegung bzw.
Getränke.

Hinweis 
Sollte jemand keine Schneeschuhe beschaffen können, wir versuchen sie für Dich aufzutreiben. Anderseits - sollte jemand über ein zusätzliches Paar Schnee-
schuhe verfügen, bitte auf der Anmeldung mitteilen bzw. vermerken.  Besten Dank.

                                                                 


UND JETZT? 
                    EINFACH DABEI SEIN  -  ANMELDEN!
                                                          (bitte unter Vermerk: 
"was  /  ..wenn nur 2. Teil etc.")
                    WIR FREUEN UNS AUF DAS WIEDERSEHEN MIT EUCH!


ANMELDESCHLUSS  -  SONNTAG, 12. FEBRUAR 2017 bis 20.00 Uhr

 

                                                                                                              OK 1947-iger

 



 

 

15.02.2017 IMPRESSIONEN GLASER-GRAT / EISSTOCKSCHIESSEN PATRUTGSEE / RACLETTE-PLAUSCH


 

Tiefblauer Himmel, verschneite Berge, tolle Winterwanderwege, super Schneeschuhrouten, Totaleinsatz beim Eisstockschiessen, fürstliche Bedienung im Clublokal des Eisstockschiessvereins -
UND WIE IMMER - SUPER STIMMUNG BEI KAISERWETTER AUF DEM HEINZENBERG!



  

 

v.l. nach rechts: Marcus Arpagaus - Jacqueline Zbinden-Gümy - Rosmarie Wilhelm-Caviezel - Hildegard Stadler-Zuber - Arno Padrutt

    

     

                                                                                                    Rosmarie beim "Hufschmied"!

 

 

IMPRESSIONEN - DIE WIR EUCH NICHT VORENTHALTEN WOLLEN

                       Fotos von der Schneeschuhtour - zum Geniessen - zauberhafte Winterstimmung!

 

  



  

  

  











  





  



  

  

    



  

  

  















 

05.04.2017 EINLADUNG ZUM BESUCH EMSORAMA UND AUSSTELLUNG

BERÜHREN - ERLEBEN - STAUNEN!         -        PHÄNOMENE HAUTNAH ERLEBEN!

Herzlich willkommen im EMSORAMA, dem ersten Bündner Science Center

  • über 50 Experimente an 17 Stationen auf einer 400 m2 grossen Experimentierfläche
  • Themenbezogene Kleinexperimente
  • Spielerisches Erkunden von Phänomenen der Natur

Detailprogramm:

Termin Mittwoch, 5. April 2017
Treffpunkt  13.45 Uhr   Pförtnerhaus Ems Chemie AG
  (Fahrt mit Privat PW von Chur nach Ems / wird organisiert 
-  auf Anmeldung vermerken)
14.00 - 15.15  Jubiläumsausstellung
15.20 - 16.30   EMSORAMA
anschliessend begeben wir uns ins Golfrestaurant zu einem Drink
Rückfahrt ca. 18.00 Uhr

 

 

 

  

 



 

 

 

 

 

05.04.2017 BESUCH DER AUSSTELLUNG ÜBER DIE GESCHICHTE DER EMS-CHEMIE UND DER EMSORAMA / BILDERGALLERY

 

 

 

Am 5. April 2017 war es soweit - eine muntere Schar von achtzehn 1947-iger trafen sich um 13.45 beim Pförtnerhaus der Ems Chemie AG.



    



 

 

 

Als Erstes besuchten wir die Ausstellung  über die "unglaubliche Geschichte" der Ems-Chemie. Die imposante Ausstellung wurde anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums der EMS-CHEMIE Ende Januar 2011 eröffnet und ist seither für interessierte Gruppen auf Voranmeldung öffentlich und unentgeltlich zugänglich. An dieser Stelle einen speziellen Dank an Ernst Laube für die Kontaktaufnahme und Reservierung dieses Anlasses.

 


Auf eindrückliche Weise zeigt die vielseitige Ausstellung die bewegte Geschichte des Bündner Traditionsunternehmens inmitten der Schweizer Alpen auf dem Werkplatz in Domat/Ems. Wie hat sich der Hersteller des "Emser Wassers" (Treibstoff aus Holz) im 2. Weltkrieg zu einem internationalen Unternehmen für Hochleistungskunststoffe entwickelt? Rund 140 Fotografien, über 300 historische Dokumente, Requisiten und Anlageteile sowie über 600 Produkte und Anwendungsbeispiele aus allen Unternehmensphasen lassen dieses spannende Stück Schweizer Wirtschaftsgeschichte auf über 1'400 m2 hautnah miterleben. Ein ehemaliger Kadermitarbeiter hat uns durch die Ausstellung geführt, die  spannende Geschichte der EMSER-WERKE näher erläutert und da und dort mit persönlichen Episoden kompetent ergänzt.





     



  



Anschliessend - Herzlich willkommen im EMSORAMA, dem ersten Bündner Science Center. Hier ist "Anfassen erwünscht", denn die Besucher erwarten auf rund 400 m2 über 50 verschiedene Experimente. Diese laden zum Erleben, Staunen, und Lernen ein. Im Mittelpunkt stehen das spielerische Erkunden von Phänomenen der Natur sowie die Faszination von Naturwissenschaft und Technik. Es spielt keine Rolle, ob der Besucher etwas über Oberflächenspannung von Wasser weiss oder nicht. Das ist beim Betrachten der grossen Seifenfilmbilder auch zweitrangig. Erst eigenständiges Handeln und Beobachten ermöglichen das Glück des Aha-Erlebnisses und nur beim selber Tätigwerden stellt sich die Faszination der jeweiligen Naturerscheinung ein. So auch beim Betrachten der holografischen Bilder. Die 3-dimensional wirkenden Figuren, die in einer gläsernen Pyramide sichtbar sind - ein Schmetterling, ein Vogel oder ein Haifisch, Qualle - bewegen sich wie von Zauberhand auf den Besucher zu.

 

 

 

   



   

 

   

  

 

 

 


Den sehr interessanten und lehrreichen "Ausstellungsnachmittag" schlossen wir bei einem gemütlichen "Zvieri" im Golfrestaurant ab. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, eure Anwesenheit und euer Interesse haben wesentlich dazu beigetragen, dass dieser Mittwochnachmittag einmal mehr zu einem schönen kameradschaftlichen Erlebnis wurde. Bis bald

 

OK 1947-iger



 

 

10.05.2017 STAMM IM RESTAURANT BRAUEREI IN CHUR

"MITTWOCH" - STAMM  -  im Restaurant Brauerei in Chur

 

Liebe 1947-iger, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Nach den faszinierenden Erlebnissen rund um Wissenschaft und Technik beim Besuch der  EMSORAMA und dem Einblick in der Ausstellung über die Geschichte der EMS-CHEMIE auf dem Werkplatz  -  steht schon wieder uns nächster Anlass vor der Tür. Wir laden Euch herzlich zu unserem gemütlichen MAI-Stamm im Restaurant Brauerei ein.

 



STAMM

Mittwoch,  10. Mai 2017,  ab 17.00 Uhr im Restaurant Brauerei in Chur




An Gesprächsstoff sollte es uns auch dieses Mal nicht fehlen - und zum Feiern haben wir dieses Jahr ja noch und noch Grund dazu   -  haben doch wieder einige mehr von uns bereits die Hürde "70" geschafft oder stehen unmittelbar davor, natürlich nebst vielen anderen Erlebnissen und Zukunftsplänen.

Also, wer Zeit und Lust hat, schaut vorbei, wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Euch.

(auch ohne Voranmeldung möglich)


OK 1947-iger



 

 

24. Mai 2017 - EINLADUNG ZU EINEM SPAZIERGANG IM SCHÖNSTEN "FRAUENSCHÜHELI" PARADIES-GARTEN GRAUBÜNDENS

 

LIEBE JAHRGÄNGERINNEN UND JARHGÄNGER

WAS WIR EUCH HEUTE, AM 24.05.2017 ANBIETEN AN SCHÖNHEIT UND NATÜRLICHKEIT IST WOHL KAUM ZU ÜBERBIETEN (WOLLTEN WIR EIGENTLICH SCHON LETZTEN FRÜHLING - VIELLEICHT KLAPPT ES JA DIESMAL).

DIESER EINMALIGE SPAZIERGANG FÜHRT UNS AUF EINEM LEICHT ANSTEIGENDEN WANDERWEG IN DAS GARTENPARADIES UNSERER WILD WACHSENDEN “FRAUENSCHUHE”. DIESE ORCHIDEE, AUCH VENUSSCHUH, ODER MAIBLUME GENANNT, IST NATÜRLICH ABSOLUT GESCHÜTZT. 


 

VOM PARKPLATZ AUS FAHREN WIR ZUSAMMEN ETWA NOCH 5 MINUTEN BIS WANDERBEGINN. DEN ERSTEN
STRAUCH WERDEN WIR SCHON NACH ETWA 30 MINUTEN GANZ IM VERBORGENEN ENTDECKEN.




VON HIER AUS FÜHRT UNS DER EBENE WEG IN 15 MINUTEN ZUR BERÜHMTEN AUSSICHTSPLATTFORM “CONN”. JETZT GENIESSEN WIR DIE SCHÖNE UMGEBUNG, DIE RHEINSCHLUCHT, DIE UMLIEGENDEN BERGE UND ORTE. 

AUF DEM RASTPLATZ KÖNNEN WIR UNS NUN VERPFLEGEN UND ES UNS GEMÜTLICH MACHEN. ZUDEM STEHT UNS DIE MÖGLICHKEIT OFFEN, AUCH IM NAHEN RESTAURANT CONN (10 MINUTEN) EINZUKEHREN.

AUF DEM RÜCKWEG ZU DEN FAHRZEUGEN, DIE WIR IN RUND 30 MINUTEN ERREICHEN WERDEN, GENIESSEN WIR NOCHMALS DEN ANBLICK EINES EINZIGARTEN GARTENS VON “FRAUENSCHÜHLIS”. SPIELT DAS WETTER MIT, WERDEN WIR EINIGE UNVERGESSLICHE STUNDEN MITEINANDER ERLEBEN. 

SOLLTE ES ABER JEMANDEM NICHT MÖGLICH SEIN, DIESE GANZ LEICHTE RUNDWANDERUNG VON MAX. 1 1/2 STUNDEN ZU SPAZIEREN, SO BESTEHT DIE MÖGLICHKEIT, DASS WIR BEI DER GEMEINDE TRIN EINE FAHRBE-
WILLIGUNG ERHALTEN.


WICHTIG IST:
ANMELDEN, MITKOMMEN, GENIESSEN, LACHEN UND SICH AN UNSERER HERRLICHEN NATUR ZU ERFREUEN.

 


NACHSTEHEND NOCHMALS DEN ABLAUF IM DETAIL:

Datum:                    24. Mai 2017
Treffpunkt:             1. Treffpunkt:  11.00 h PP Autobahneinfahrt Süd für die Churer 
                                 2. Treffpunkt:  11.30 h PP Nr. 3 – Ende Dorf Trin-Mulin für alle
Witterung:              Absage nur bei extrem schlechter Witterung (Dauerregen, Hagel)

Anmeldeschluss:   Sonntag, 21.05.2017 – 20’00 h  

Wir freuen uns schon heute auf diesen Nachmittag und möchten Euch allen ans Herz legen, sich unbedingt dafür anzumelden. Ihr werdet es nicht bereuen -  im Gegenteil.                                                                                                    
                                                                                                   OK 1947-iger
 

 

 



 

                                                                                                                                                                   

24.05.2017 TRAUMHAFTER SPAZIERGANG IM "FRAUENSCHÜHALI-PARADIES"

 

 

Arthur Rettich hat uns nicht zu viel versprochen. Gut getimt - im Richtigen Zeitpunkt - die Frauenschühali im voller Blust! Wir Alle durften einen wunderschönen Nachmittag miteinander verbringen, sei es bei der Suche nach den zauberhaften Blumen, auf der Aussichtsterasse mit dem grandiosen Rund- und Tiefblick, beim Zvieri in Con oder beim Abschlusstrunk in Trin. Arthur, herzlichen Dank für die gute Organisation und tolle Führung - es hat allen Teilnehmen sehr gut gefallen und wird sicher allen in bleibender Erinnerung bleiben.

 

  

  





   



   

   

 



 



 

  

  

 



 













21.06.2017 BERGFRÜHLING RINGELSPITZHÜTTE (1998) - SANDBÖDEN (2448)

NACHDEM WIR IM VORJAHR DIESEN ANLASS DREIMAL VERSCHIEBEN MUSSTEN, HOFFEN WIR NATÜRLICH SEHR , DASS DAS WETTER AM 21. JUNI 2017 UNS WOHLGESINNT IST UND WIR DIESE BERGWANDERUNG DURCHFÜHREN KÖNNEN. WIR FREUEN UNS AUF EURE ANMELDUNG (siehe auch "Light-Variante").



BERGFRÜHLING IN EINER TRAUMHAFTEN BERGKULISSE - MAGISCHE STEINE UND EIN EINMALIGER BLICK AUF DIE MAGIC LINE - ENTSTEHHUNG DER ALPEN / GLARNER HAUPTÜBERSCHIEBUNG

 


Die 1961 erbaute Ringelspitzhütte liegt oberhalb von Tamins/Kunkelspass im Unesco-Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona, am Südhang des Ringelspitzmassivs auf einer schönen, mit Legföhren bewachsenen Kuppe. Sie ist nicht nur der Ausgangspunkt für die Besteigung des höchsten St. Galler Berges, den 3247 Meter hohen Ringelspitz, ebenso lohnenswert ist die geologisch einmalige Landschaft, die schöne Alpenflora und das tolle Panorama mit Sicht bis zum Piz Bernina - ein Ziel für Natur- und Bergfreunde, für uns 1947-iger!


 

 

Mit unseren bergtüchtigen PWs fahren wir nach Tamins, lösen am Ortsrand von Tamins eine Fahrbewilligung und fahren hoch auf den Kunkelspass Pkt. 1357.

Wir starten unsere Wanderung beim Parkplatz und wählen den etwas kürzeren Alpweg (auf der Karte rot eingezeichnet) auf die Grossalp 1833 und weiter zur Ringelspitzhütte 1998. (Max. Laufzeit ca 2 Stunden).


Nun gönnen wir uns die wohlverdiente pause und geniessen das herrliche Bergpanorama mit den unzähligen Bergspitzen.

 

 

 

Um etwas mehr Einblick in in diese einzigartige Umgebung zu erhalten, folgen wir einem der mehreren Pfade unter dem Baldachchopf entlang bis zu einer Wegverzweigung (2050) zum tief eingeschnittenen Bach. Bald überquert man diesen auf einer interessant angelegten Wasserfassung: die kleine Schlucht wurde durch ein rund 10 Meter hohe Mauer und mit Schutt gefüllt. Nun geht es weiter über Weideflächen bis unter die Ostwand des Morchopfs, aufwärts nach Sandböden.

Auf dem Weg hieher begegnen wir einer feinen Moränenlandschaft, eine Schwemmebene, den Talkessel mit den riesigen Felsblöcken, die zahlreichen Strudeltöpfe, die merkwürdigen Felsformationen, einer Vielfalt von Blumen und mit etwas Glück, dem Bergwild. Überschiebungen und Verfaltungen lassen sich nebeneinander studieren. Einen phänomenalen Ausblick auf die Glarner Hauptüberschiebung. Eine Linie, die sich unterhalb der Gipfelpartie vom Ringelspitz und Tristelhorn über den Piz Sardona westwärts zieht.

Die Hauptüberschiebung ist eine Fläche, auf der Verrucano-Gesteine über eine Distanz von mehr als 35 Kilometer auf viel jüngere Flysch- und Kalksteine überschoben wurden (vor 20 Millionen Jahren).

 

 

Detailprogramm

Datum Mittwoch,  21.06.2017
Verschiebungsdatum Mittwoch,  12.07.2017
Treffpunkt

07.30 

PP Autobahneinfahrt Süd Chur
anschliessend Abfahrt auf den Kunkelspass

Wanderprogramm







09.00


11.00




Beginn unserer Erforschungstour Richtung
Grossalp / Ringelspitzhütte
          
verdiente Erholungspause!

Wer keine Lust mehr hat, weitere Strapazen
auf
sich zu nehmen, kann sich hier bis zur  
Rückkehr
der andern Berggänger verweilen!

ca. 2 Std   

 

 

 

11.30

Wir wandern weiter in leichtem Gelände
Richtung Sandböden
ca. 2 Std.

15.00
17.00

zurück in der Ringelspitzhütte / Pause
Abschlusstrunk auf der Terrasse des Gasthauses auf
dem Kunkelspass

ca. 1 Std


 

Treffpunkt
"Light-Gruppe"




09.30





PP Autobahneinfahrt Süd Chur
anschliessend Abfahrt auf den Kunkelspass / Grossalp (1832)
kurzer "Spaziergang" zur Ringelspitzhütte



ca. 20 M



Ausrüstung


Bergwanderausrüstung; gutes Schuhwerk / Regenschutz
Zwischenverpflegung / Mittagessen aus dem Rucksack, genügend Flüssigkeit
Anmeldeschluss Sonntag, 18. Juni 2017  -  20.00 Uhr
Witterung

bei schlechter Witterung Absage Montagabend, 19.06.2017
Verschiebungsdatum 12.07.2017

 

                           ... UND JETZT - DA BIST DU DOCH AUCH DABEI - NUR MEHR ANMELDEN!


Kurzer Hinweis:

 _______________________________________________________________________________________

ACHTUNG ZUSÄTZLICHE LIGHT- VARIANTE

Extrafahrt vom Kunkelspass [1357] auf die Grossalp [1833]
Laufstrecke  nur mehr Grossalp [1833] zur Ringelspitzhütte
[1998], dauert ca. 20 Minuten
-  ist doch eine gute Möglichkeit, oder? Einfach anmelden!
____________________________________________________________

 
OK 1947-iger

 

 

 


 


21.06.2017 - AB HINAUF ZUR RINGELSPITZHÜTTE - WEITER HINAUF (fast) ZU DEN SANDBÖDEN

Der Ringelspitz, mit 3247 m höchster Punkt im Weltnaturerbe der Glarner Hauptüberschiebung, überragt alle anderen Gipfel ringsherum und ist ab der SAC-Hütte immer in Sichtweite.

 

 

  





  

  

   



   

  

 

 

 

 

 

 

 






16.08.2017 - AUSFLUG ZUM IDYLLISCH GELEGENEN PARTNUNSEE AUF 1869 m.ü.m. - MITTEN IM RÄTIKON-MASSIV

Das Leben ist einfach schön! Wir können unserem Leben nicht mehr Tage geben, doch unseren Tagen mehr Leben.

Wir laden Euch ein in die traumhafte Umgebung des Rätikongebietes, nach St. Antönien - Pardnun - Partnunsee.

Diejenigen, welche die kurze Wanderung hinauf zum Partnunsee nicht auf sich nehmen wollen, machen es sich gemütlich im Restaurant Alpenrösli und geniessen einfach die Ruhe in den Bergen, die frische Alpenluft und den Ausblick auf die unzähligen Gipfel der sich präsentierenden Bergwelt.

 

 

Der kristallklare Partnunsee liegt idyllisch eingebettet zwischen den Kalkfelswänden der Sulzfluh und der Schienflue.

Nach einem ca. halbstündigen Spaziergang (der Wanderweg führt uns unter anderem an der Heinzekapelle vorbei, ein Blick hinein lohnt sich, Ihr werdet aus den Staunen nicht mehr herauskommen) erreichen wir im Bereich vom Partnunstaffel das Bergrestaurant Alpenrösli. Für die einen ist hier das Etappenziel auf der tollen Sonnenterasse, während die andern den letzten Aufstieg zum Partnunsee in Angriff nehmen.



Die nicht einmal mehr 100 Höhenmeter sind einfach und angenehm zu bewältigen, den Partnunsee erreicht man vom Bergrestaurant Alpenrösli in ca. 25 Minuten.  Oben angekommen wartet der Partnunsee mit 2 Ruderbooten und einer einzigartigen Lage inmitten der Flue auf uns - Bergsee-Feeling vom Feinsten! Der Partnunsee auf 1869 m.ü.m bietet herrliche Abkühlung für mutige Wasserratten, zwei Boote für Wasserscheue - vor allem aber, viel Spass.



Zum Abschluss der Wanderung bietet sich für wagemutige und junggebliebene 1947-iger ab dem Restaurant Alpenrösli die Talfahrt zurück nach St. Antönien mit den Freeride-Tretrollern an. Das erspart nicht nur wackelige Knie, sondern auch Zeit und vor allem sorgt für gute Laune und Unterhaltung.

Und noch etwas: Für Diejenigen, die nicht so gut zu Fuss sind, ist der Taxidienst vom Parkplatz 6 zum Restaurant Alpenrösli gewährleistet. 

Kurz und bündig, dieser Mittwoch Nachmittaganlass ist ein Ausflug für ALLE - Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen!




Detailprogramm:

Datum Mittwoch, 16. August 2017
Treffpunkt

13.00

PP Heiligkreuzkirche Chur
anschliessend Abfahrt mit Privat-PW nach St. Antönien - Partnun

nach ca. 1 Stunde Ankunft auf PP 6 - Garstett / Partnun
Wanderung hinauf zum Restaurant Alpenrösli (ca. 1/2 Stunde)

15.00

Cafepause Restaurant Alpenrösli     

15.30

Kleine Wanderung zum Partnunsee

17.30

Abschlusstrunk / Bergrestaurant Alpenrössli
anschliessend hinab zum PP / Heimfahrt

ca.

19.00

Ankunft in Chur

 Ausrüstung

 

 

 

nicht gerade high heels-Schuhe, besser geländegängiges
Schuhwerk (Turnschuhe), Regenschutz, wer will, kann Picknick inkl. / Getränke mitnehmen (Rucksack)

Anmeldeschluss

 

Sonntag, 13. August 2017  -  20.00 Uhr

Witterung
bei schlechter Witterung, Absage Montagabend, 14. August 2017

 

    

 

 

EIN ANLASS FÜR DEINEN GESCHMACK, EIN ANLASS FÜR ALLE!

 

                                     UND JETZT - HOFFENTLICH SCHÖNES WETTER, ......UND
                            DA BIST DU DOCH AUCH DABEI - NUR MEHR ANMELDEN!

 



 

 

 

16.08.2017 - RÜCKBLICK AUSFLUG INS IDYLLISCHE PARTNUNGEBIET

 



   



  

  

  



  

  

  



  



  

  

  

 

  







23.08.2017 AUSFLUG ZUR QUELLE DES VORDERRHEINS - AN DEN TOMASEE

Wir laden Euch ein ins Wanderparadies, an den Tomasee oberhalb des Oberalppasses, einer der schönsten Bergseen der Schweiz. Der Tomasee liegt auf 2345 Meter am Fusse des Piz Badus, er ist im Herbst von schneesweissem Wollgras umgeben und strahlt mit dem tiefblauen Wasser um die Wette.


                                                                                  Tomasee 2345 m

Wir beginnen mit der Wanderung beim Leuchtturm auf dem Oberalppass.

Nahe der Passstrasse geht's zuerst noch leichtfüssig abwärts, dann folgen wir dem langsam ansteigenden Höhenweg ins Val Maighels. Beim Punkt 2056 zweigen wir rechts ab (während die Ligthgruppe auf dem "Maigelsweg" weiter direkt zum Lai Urlaun weiter geht), und es geht im Zick Zack hinauf - vorbei und hindurch durch eine bizzare Felsenlandschaft. Manchmal verliert sich der Pfad in den Felsbrocken, die Augen suchen immer wieder einmal die aufgemalten Wegweiser. Es wird steiler und steiler, kleine Pausen helfen den Puls "im Zaum" zu halten. Sobald wir die letzten steinigen Kehren hinter uns haben, noch eine Wegkurve - geschaftt! - wir erreichen den höchsten Punkt (2391), jetzt geht es nur noch 35 Höhenmeter hinunter zum Tomasee.

Zum Rasten und Verweilen laden die grossen flachen Steine mit Blick auf den See oder die grünen Matten am Wasser geradezu ein. Hier nehmen wir das Picknick ein und geniessen die Ruhe und die Schönheit der Natur.


"Vollgetankt" und gestärkt avisieren wir unser zweites Tagesziel, den idyllischen Bergsee "Lai Urlaun" unterhalb der Maighels SAC-Hütte.

Da wo das Wasser als junger Rhein den See verlässt, folgen wir in der Fortsetzung der Tour einem schmalen Pfad. Nach einigen Kehren finden wir den nächsten Wegweiser beim Punkt 2174, der uns rechts in Richtung Val Maighels / Lai Urlaun weist.

Für die Rückwanderung folgen wir dem Hüttenzustieg, der nach wenigen Minuten auf die Fahrstrasse mündet. Nach der Ebene Plidutscha, folgen wir dem rechts abzweigendem Weg hinunter nach "Milez" bis zur Passstrasse Punkt 1831 "Surpalits".

 

 

  

                                                                  Lai Urlaun  2248 m

 
Detailprogramm:

Datum   Mittwoch, 23. August 2017
 
Treffpunkt

08.30

PP Autobahneinfahrt Chur Süd
anschliessend Abfahrt mit Privat-PW auf den Oberalppass (ca. 1 1/2 Std.)

 

Wanderrouten

 

Oberalppass - Tomasee (Mittagspause)  - Lai Urlaun (Zvieripause) - Milez - Passstrasse (ca. 5 Std.)

 
  light

Oberalppass - Plidutscha - Lai Urlaun (Mittags- / Zvieripause) - Milez - Passstrasse (ca. 3 1/2 Std.)

 
  19.00 Ankunft in Chur  
       
       

Ausrüstung

 

Bergwanderaurüstung: gutes Schuhwerk / Regenschutz / Zwischenverpflegung / Mittagessen aus dem Rucksack, genügend zum Trinken

 

Anmeldeschluss

 

Sonntag, 20. August 2017  -  20.00 Uhr

 
Witterung
  bei schlechter Witterung, Absage Montagabend, 21. August 2017
 

 

     


  


 

 

                EIN ANLASS FÜR WANDERFREUNDE  -   IST DOCH ETWAS FÜR DICH!

 

                                     UND JETZT - HOFFENTLICH SCHÖNES WETTER, ......UND
                            DA BIST DU DOCH AUCH DABEI - NUR NOCH ANMELDEN!

 



 

 

 

23.08.2017 - TRAUMHAFTER AUSFLUG IM OBERALPGEBIET / TOMASEE

   

     

  

  



  

   



  

  





   



     

 



  









13.09.2017 - "CHEZ TONI" - ZU GAST BEI ANNALIES UND ANTON RETTICH


 STAMM
 Bereits zum 3. Mal läd uns Familie
 Anton Rettich zu sich nach Hause ein!
  ___________________________________________________________________________
 Mittwoch, 13. September 2017 ab 17.00 Uhr
 Grünbergstrasse 29B, 7000 Chur
(Parkierungsmöglichkeit beim PP Brambrüeschbahn)
 ___________________________________________

 Herzlichen Dank für die Einladung, für die über-
 aus sehr grosszügige Gastfreundschaft, die wir 
 einmal mehr bei Annalies und Anton geniessen dürfen.

  Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Euch
  "chez Toni".
                                  OK 1947-iger

       


   

 



 

 

 

 

04.10.2017 - EINLADUNG ZU EINEM BESUCH IN DEN WILDPARK IN FELDKIRCH


 

TIERPARKS  -  DA KANN MAN WAS ERLEBEN!

Ein Ausflug in einen Tierpark ist immer ein einmaliges Erlebnis, denn kein anderer Ort bringt Menschen, Natur und Tiere so schön zusammen. Ganz speziell, wenn es in den Wildpark nach Feldkirch geht.

   

Der Wildpark bietet Spannung, Spass und Unterhaltung, wir können völlig ungezwungen zahlreiche heimische Tiere beobachten oder einfach beim Spaziergang durch den Wald / Park die Seele baumeln lassen. Das beobachten der Tiere in ihrer natürlichen Umgebung ist etwas ganz besonderes, so ist oftmals ein zweiter oder dritter Blick notwendig, um die meist gut getarnten Tiere im Wald zu entdecken. Vom Rotwild über Steinwild bis hin zu Wildschweinen, Luchse, Wölfe, Adler oder Schneehasen, ca, 160 Tiere sind in diesem Park anzutreffen und können ungestört beobachtet werden.

Für Zwischenverpflegung und Erholung ist gesorgt - ergänzend zu den Wildgehegen ist im Wildpark Feldkirch  auch ein offener "Jausenplatz" angelegt. Am daneben liegenden Kiosk wird für Speis und Trank gesorgt.

Die Teilnahme an diesem Anlass wirst Du ganz bestimmt nicht bereuen!


   


Detailprogramm:

Datum Mittwoch, 4. Oktober 2017
Treffpunkt

13.00

PP Heiligkreuzkirche Chur
anschliessend Abfahrt mit Privat-PW nach Feldkirch

in knapp 1 Stunde Ankunft Wildpark Feldkirch

ca. 10 Min. Fussmarsch zum Wildpark - freier Rundgang im Wildpark     

17.00

Besammlung Parkplatz / Rückfahrt nach Chur

Ausrüstung 

leichtes, geländegängiges Schuhwerk (Turnschuhe etc.), Regenschutz,

Anmeldeschluss

 

Sonntag, 01. Oktober 2017  -  20.00 Uhr

Witterung
der Anlass wird nach Möglichkeit bei jeder Witterung durchgeführt

nicht vergessen

Identitätskarte / Schweizerpass


      

 

 

 

                                     UND JETZT - HOFFENTLICH SCHÖNES WETTER, ......UND
                            DA BIST DU DOCH AUCH DABEI - NUR NOCH ANMELDEN!

 



 

 

 

 

04.10.2017 - BESUCH IM WILDPARK IN FELDKIRCH / NACHTESSEN IN DER SCHATTENBURG



 


  

  

  

    




   



  

  

  

  

  






04.10.2017 - BESUCH IM WILDPARK IN FELDKIRCH / NACHTESSEN IN DER SCHATTENBURG



 


  

  

  

    




   



  

  

  

  

  






7. KLASSENTREFFEN DER 1947-IGER IN CHUR 21. OKTOBER 2017

 

 

 

 

 

 

 



 

 Anmeldung
via Mail nach Erhalt der elektronischen Einladung "Kalender" (ausgewähltes Menü c/o Bemerkungen eingeben) möglich, oder direkt auf nachstehendem Anmeldetalon, oder schriftlich  - wie auch immer, Hauptsache - "Du bist dabei"!

 



 

21.10.2017 - RÜCKBLENDE 7. KLASSENTREFFEN DER 1947-ER HOFSCHULE CHUR





 

Super tolle und gut "gestimmte" Klassenkameradinnen / Klassenkameraden, traumhaft schönes Wetter  -  so wie es man sich für einen Ausflug in die Bündner Herrschaft eigentlich nur wünschen kann - es hat einfach ALLES nach Plan geklappt! Ausnahme,  leider die drei kurzfristigen, gesundheitsbedingten Absagen - gute Besserung, wir hoffen natürlich sehr, dass sie sich inzwischen gut erholt haben bzw. dass es mit ihrer Gesundheit zügig voran geht . So feierten noch siebenundvierzig 1947-ger das 7. Klassentreffen.


oder wie Bruno Rosenkranz uns mitteilte:

" Das war ja wieder einmal ein Samstag ganz nach meinem Geschmack, freundschaftlich, gediegen und motivierend. Ich werde diesen Anlass in bester Erinnerung behalten.

Und ich bin immer wieder überrascht, wie viel Neues ich im Bündnerland noch immer kennenlernen kann. Darum werde ich mich bemühen, öfter mal wieder auch an kleineren Anlässen dabei zu sein". 

Begrüssungsapéro beim Titthof ....



    
  



  
  
  
  



  
  
 





beim Spaziergang in der Bündner Herrschaft .....

 
 
 
   
 
 





Zvieri im Torkel Fläscherbad .......

 
 
 


 
 


 



 
 



 
 
   
 



 
 





beim Apéro im Restaurant "B12" in Chur  .....

 

 


 
 
 
 
 


 








 

 

 

beim "Galaabend" im Restaurant B12  .....



 
 
 
 
 






 
  
 
 


 


 

   

 



 


zum Abschluss in der "Werkstatt" .......

 
 

DAS WAR'S - EINFACH EIN UNVERGESSLICHES KLASSENTREFFEN MIT EIN-MALIGEN KLASSENKAMERADINNEN UND KLASSENKAMERADEN. NUR SCHADE, DASS EINIGE AUS GESUNDHEITLICHEN ODER ANDEREN GRÜNDEN AN DIESEM TAG NICHT DABEI SEIN KONNTEN - ALSO, BIS ZUM NÄCHSTEN MAL.

 



 

13.12.2017 JAHRESABSCHLUSSTREFFEN IM RESTAURANT CAPELLERHOF

 

Nach dem aus unserer Sicht gelungenen Klassentreffen, laden wir Euch zum Jahresende zur letzten Zusammenkunft / Stamm im Jubiläumsjahr ein.


MITTWOCH, 13. DEZEMBER 2017

AB 17.00 UHR
IM RESTAURANT CAPELLERHOF

(beachtet bitte, dass dieser Anlass nicht im Restaurant Brauerei

sondern im Restaurant Capellerhof stattfindet)


Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Euch und hoffen auf einen gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag.

OK 1947-er